SMV Klassensprecherseminar

 

 

 

Am 13.10. 2014 trafen sich fast alle Klassensprecher und SMV-Mitglieder mit den Verbindungslehrern Frau Wenzl und Herrn Koch, um ein erfolgreiches Schuljahr zu planen und fuhren gemeinsam für 2 Tage in die Oase Steinerskirchen.

Nach gemeinsamen Kennenlernspielen begann das Seminar mit einer Diskussionsrunde um die momentane Situation der Schule zu besprechen. Dort kamen Themen, wie die neue Form der Schülersprecherwahl, auf. Am Nachmittag ging es dann mit verschiedenen Workshops weiter, die von der SMV organisiert und geleitet wurden.

Die 5.-Klässler wurden dabei über die Pflichten eines Klassensprechers unterrichtet und lernten dabei, wie sie sich in verschiedenen Situationen zu verhalten haben und, dass der Job eines Klassensprechers deutlich mehr ist als nur Zettel einsammeln. So sollen die Klassensprecher Verantwortung zeigen und das Bindeglied zwischen der Klasse und den Lehrern darstellen.

Außerdem setzte sich eine Gruppe mit der Stärkung der Schulgemeinschaft auseinander. So ist für alle Schüler neue Schulkleidung geplant. In dem Workshop überlegten sie sich auch Willkommenstüten für die neuen 5.-Klässler, sowie eine Art „Überlebenshandbuch“, damit sich neue Schüler am Willibald-Gymnasium zurechtfinden. Außerdem soll die Homepage aktualisiert werden und ein neues Foto für das Erscheinungsbild gemacht werden mit dem  gleichzeitig die Vielfalt der Schule hervorgehoben werden soll.

In einem weiteren Workshop planten die Teilnehmer die Events für das kommende Schuljahr, wobei Aktionen für die Flüchtlinge in Eichstätt wie Kleideraktionen und ein Flohmarkt, der voraussichtlich am Samstag vor dem ersten Advent stattfinden wird,  geplant sind. Die Erlöse sollen entweder an die Flüchtlinge in der Maria-Ward-Schule oder an den Sozialfonds Nachbar in Not der Schule gespendet werden. Mit diesen Aktionen will die Schule ihrem Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ gerecht werden und diesen auch ins Gedächtnis aller rufen.

Die Kollegstufensprecher trafen sich, um über Verbesserungen für die Oberstufe zu unterhalten. So stellten sie sich unter anderem die Frage, wie man einfach die Q-Kasse auffüllen kann. Zum Beispiel soll für das Kollegstufenzimmer eine Kaffeemaschine angeschafft werden. Um leichter zu recherchieren für beispielsweise die Seminararbeit soll es in der Bibliothek eine Internetverbindung geben. Auch die Organisation wie beispielsweise für die Q-Partys, den Abi-Tag soll künftiger besser und flüssiger ablaufen.

Am Nachmittag besuchte dann der Schulleiter Herr Schredl, um sich auf der einen Seite die Ergebnisse der Workshops anzuhören und auf der anderen Seite verschiedene Themen von Seiten der Schulleitung und –Verwaltung mit der SMV und den Klassensprechern zu diskutieren. Auch wurden alle Klassensprecher noch mal darauf hingewiesen, dass im Falle einer Abwesenheit von Lehrern und Schülern das Sekretariat aufgrund der Sicherheit benachrichtigt wird. Dabei wurden unter anderem Dinge wie die Handynutzung und Busverbindung, die von einigen Seiten durchaus bemängelt worden sind, besprochen. So sollen aufgrund der konfusen und verwirrenden Busverbindung alle an einem Strang ziehen und insbesondere die Eltern sich beschweren, weil es einfach unmöglich ist, dass Schüler im Winter nach 10 Stunden im Dunkeln stehen und der Bus einfach nicht kommt.

Des Weiteren werden alle Ergebnisse des Seminars von dem Presse-Workshop festgehalten und sollen in Form einer Power-Point-Präsentation an der nächsten Assembly der Schulgemeinschaft vorgestellt werden und durch diesen Artikel auf der Homepage veröffentlicht werden.

Die Tage in der Oase Steinerskirchen waren für alle Beteiligten produktiv und sehr interessant. Wir möchten uns bei den Verbindungslehrern Frau Wenzl und Herrn Koch für die schöne Zeit bedanken! Auch vor allem ein großes Dankeschön an unseren neuen Schulleiter Herrn Schredl, dass er sich die Zeit genommen hat, sich die Meinungen aller anzuhören und auch das Gespräch mit allen gesucht und auch gefunden hat!

 Weitere Bilder vom Klassensprecherseminar gibt es hier.