SCHULE OHNE RASSISMUS - SCHULE MIT COURAGE


2013 erreichte das Projekt-Seminar „ZIVILCOURAGE“ der damaligen Q11/Q12 (Gruppenfoto) die Aufnahme des Willibald-Gymnasiums in das Schulnetzwerk „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“.

Nach der Titelverleihung im Rahmen eines Projekttages am 10. Oktober 2013 (weitere Informationen) gab es bereits weitere Aktivitäten:

Eine 9. Klasse erstellte im Rahmen des Fachs  „Sozialpraktische Grundbildung“ eine Ausstellung über „Menschen mit Zivilcourage“. Eine 10. Klasse konzipierte im Religionsunterricht ein riesiges Plakat über Pater Rupert Mayer. Die Q11 gestaltete Plakate über Widerstand gegen den Nationalsozialismus in Eichstätt.

Im November 2013 und im November 2014 nahmen jeweils einige Schüler/innen an Netzwerktreffen in Würzburg teil und brachten interessante Ideen und Anregungen mit.

Im März 2015 absolvierten fünf Schüler/innen der damaligen 9c eine „Aktivcoach“-Ausbildung an der „Jubi“ in Würzburg und regten daraufhin einen Projekttag für die 5. Jahrgangsstufe an, der am 1. Juli stattfand.

Seit März 2015 setzt auch das P-Seminar des Oberstufenjahrgangs 2014/2016 mit dem Titel „ZIVILCOUAGE II“ die SOR-SMC-Aktivitäten fort. Darüber wird auch an dieser Stelle immer wieder informiert.
Am 30. Oktober 2015 organisierte eine Projektgruppe dieses P-Seminars einen Projekttag zum Thema "Flucht und Asyl"

Jeder kann dazu beitragen, dieses wichtige Anliegen weiterzuführen.
Wir freuen uns über Engagement und Aktivitäten
in verschiedenen Klassen, Fächern, Kleingruppen usw.!