Abiturtreffen Jahrgang 1976

 
 

An einem ungewöhnlichen Termin traf sich die a-Klasse des Abiturjahrgangs 1976 am 05./06. Januar 2016, um das 40-jährige Jubiläum zu begehen. Anlass war der Heimaturlaub des ansonsten in Australien lebenden Mitabiturienten Franz Auernhammer.

Immerhin 9 von 15 möglichen Teilnehmern waren gekommen, ergänzt von Ehefrauen, einigen ehemaligen Klassenkameraden und unserem treuen, assimilierten c-Klassler Domkapitular Mrsg. Stefan Killermann. (Die c-Klasse hatte unmittelbar nach dem Abitur per Abstimmung beschlossen, sich nie mehr wieder zu treffen. – Vermutlich eine Spätauswirkung der 68er! )

Unter Beteiligung des ehemaligen Präfekten der Klasse und heutigen Caritasdirektors Franz Mattes wurden nach dem Kaffee die Gräber der Lehrer und Seminarhonoratioren auf dem Ostenfriedhof  besucht. Danach ging es zum Durchschreiten der Heiligen Pforte im Jahr der Barmherzigkeit in die Hl.-Kreuz- bzw. frühere Kapuzinerkirche.

Viele Erinnerungen und tiefe Einblicke in frühere Zeiten bot die Fotoshow aus der Abiturzeit und den letzten 40 bis 50 Jahren, für die Hannes Mederer und Franz Heim gesorgt hatten.

Bei der anschließenden Vorabendmesse zum Dreikönigstag im Dom begrüßte uns Dompfarrer und ehemaliger Mitseminarist Josef Blomenhofer: „Heute kommen mit den Sterndeutern Menschen aus aller Welt zur Krippe. Ihr seid aus aller Welt zum Klassentreffen gekommen!“

Schließlich klang der Abend noch lange aus und nach, bis am nächsten Vormittag auch die letzten wieder heimkehrten in ihr Land (vgl. Mt 2,12b).