Spende der Realschule Rebdorf an Nachbar in Not

Eichstätt (gfs) Insgesamt 1030 Euro spendete die Realschule Rebdorf an den Sozialfonds Nachbar in Not. Die Summe setzt sich aus dem Erlös von drei Aktionen zusammen: 590 Euro stammen vom Tag der Offenen Tür und 300 Euro kamen bei der Faschingsaktion der Lehrkräfte durch einen Muffinsverkauf zusammen. Außerdem waren bei einer Fußballwette während der Weltmeisterschaft im Kollegium 140 Euro gesammelt worden.

 

 

Nun konnte Hans-Peter Sandner, der Schulleiter der Realschule Rebdorf, gemeinsam mit Schülervertretern das Geld an Simone Kriegl (links) als Vertreterin des Sozialfonds übergeben. Außerdem freuten sich Heribert Netter (zweiter von links) als stellvertretender Schulleiter des Willibald-Gymnasiums sowie Schulleiter Claus Schredl (vierter von links) über diesen stattlichen Betrag. „Wir freuen uns, dass wir mit diesem Geld Personen unterstützen können, die unsere Hilfe nötig haben“, sagte Sandner. Vor allem zeigte er sich sehr angetan davon, dass die Schülerinnen und Schüler sich mit so großem Engagement für diese Aktionen eingesetzt haben.