Erlenbach-Stiftung

 
 

61 m Mathematik

„Unglaublich“, ruft Marvin, „61,1 Meter!“. Schülerinnen und Schüler sind geschäftig mit Meterstäben unterwegs und können es kaum fassen. Im Pausenhof des Willibald-Gymnasiums breiten sich lange weiße Bänder aus.

Bei genauerem Hinsehen erkennt man darauf Rechnungen, ja tatsächlich auf der Vorder- und Rückseite Rechnungen mit Brüchen und Prozenten, Volumen- und Oberflächenberechnungen im Wechsel mit Schrägbildern und Kreisdiagrammen. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6c waren fleißig. Das letzte halbe Jahr über übten sie freiwillig zu Hause oder in den Vertretungsstunden. Korrigiert und verbessert wurden die Übungsblätter gesammelt und aneinander geklebt.

Warum das Ganze? Alle kennen den Spendenlauf. Die einen laufen, andere zahlen für die gelaufenen Kilometer. Die Klasse 6c zusammen mit ihrer Mathematiklehrerin Ulrike Laumeyer wollten nicht laufen, sondern rechnen – seitenweise – meterlang. Mathematik kann Spaß machen und so ganz nebenbei den Sozialfond der Schule „Nachbar in Not“ mit einem Betrag von 640 € unterstützen. Wir danken den Spendern, insbesondere Frau Ilonka Erlenbach-Wegner, die Vorstandsvorsitzende der Erlenbach-Stiftung für die großzügige Unterstützung des Projekts.