Erfolgreiche Teilnahme am „Generation €uro“- Schülerwettbewerb

 

 

Entsprechend dem Lehrplan in Wirtschaft und Recht erarbeiteten sich die Schüler des Wirtschaftskurses von OStRin Eva Liebl die Grundlagen der europäischen Geldpolitik. Wie steuert die Europäische Zentralbank (EZB) die Geldmenge im Euroraum? Was sind Leitzinsen und auf welcher Grundlage fällt die EZB ihre Zinsentscheidungen? Welche volkswirtschaftlichen Parameter wirken sich negativ auf die Preisniveaustabilität aus? Diese und weitere Fragen wurden im Unterricht geklärt.

Das erworbene Wissen wendete der Kurs dann beim Schülerwettbewerb „Generation €uro“ der Deutschen Bundesbank an. Dabei handelt es sich um einen Wettbewerb über Geldpolitik, der auf nationaler Ebene in verschiedenen Ländern des Euro-Währungsgebiets organisiert wird und sich an Schülerinnen und Schüler weiterführender Schulen in der 11. bis 13. Jahrgangsstufe richtet.

In kleinen Teams mussten die Schülerinnen und Schüler im Rahmen eines Online-Quiz zunächst 30 Fragen mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad rund um das Thema Geldpolitik beantworten.

Mit nur einer falschen Antwort schafften es Anja Dirsch, Alexander Schneider, Andreas Iberl und Jannik Uellendahl, von der Deutschen Bundesbank zur „Analyserunde“ eingeladen zu werden, bei der das Team eine Prognose zum bevorstehenden Zinsbeschluss des EZB-Rats für die Hauptrefinanzierungsgeschäfte abgeben musste. Ihre Entscheidung sollten die vier Teammitglieder auf Basis ihrer Bewertung der wichtigsten volkswirtschaftlichen Indikatoren, der wirtschaftlichen und monetären Lage im Euroraum sowie der Inflationsaussichten erläutern. Darüber hinaus sollten sie gegebenenfalls Abwärtsrisiken und potenzielle Aufwärtsrisiken im Zusammenhang mit den mittelfristigen Inflationsaussichten benennen und auf geldpolitische Sondermaßnahmen Bezug nehmen.

Auch wenn es zum Einzug in das Finale der besten drei auf Bundesebene nicht ganz gereicht hat, lobte Andreas Kühne von der Deutschen Bundesbank die Arbeit der vier SchülerInnen: "Ihr habt gezeigt, dass Ihr ein durchaus komplexes Thema zielgerichtet bearbeiten könnt und die abstrakte Welt des Geldes und die Funktionsweise der Geldpolitik verstanden habt", und übermittelte dem Team eine Urkunde sowie kleine Sachpreise.

 

 

Bei der Urkundenübergabe freuten sich Schulleiter Claus Schredl und Wirtschaftslehrerin Eva Liebl über die gezeigten Leistungen der Schüler.

 Text: Eva Liebl

Foto: Andreas Graf