P-Seminar will Schülerunternehmen gründen

Workshop „Kreativität und Unternehmensgründung“

Am Anfang einer jeden Unternehmensgründung steht die Entwicklung einer Geschäftsidee. Dass dabei Kreativität kein Zufall ist, sondern verschiedene Methoden helfen können, neue Produkte und Ideen zu entwickeln, durften die Teilnehmer des P-Seminars „Gründung eines Schülerunternehmens“ in einem mehrstündigen Workshop erfahren.



Zusammen mit ihrem Wirtschaftspaten Herrn Dr. Michael Köck, Leiter der Facheinheit Didaktik Arbeitslehre an der Universität Eichstätt- Ingolstadt, lernten die Schülerinnen und Schüler verschiedene Kreativitätstechniken kennen. So wurde z.B. mittels des „Morphologischen Kastens“ an ersten unternehmerischen Ideen gefeilt oder unter zu Hilfenahme des „Ideomaten“ den schöpferischen Gedanken freier Lauf gelassen. Auch die Methode der „Wortkombinationen“ wurde erprobt.

Nach vielen anregenden Impulsen und vor allem dem Wissen, wie man der eigenen Kreativität auf die Sprünge helfen kann, verließen die Teilnehmer den Workshop und machen sich nun an die Umsetzung ihrer dabei entwickelten Ideen.

 

 

Text: Eva Liebl

Fotos: Andreas Graf