Bischof Hanke besuchte unsere Schule

Im Rahmen eines Pastoralbesuchs in der Pfarrei Heilige Familie war Bischof Gregor Maria Hanke OSB auch am Willibald-Gymnasium zu Gast. Vor allem freute sich Hanke darüber, mit diesem Besuch an seine alte Schule zurückzukehren, an der er im Jahre 1974 das Abitur ablegte – freilich in einem anderen Gebäude, denn das Willibald-Gymnasium befand sich damals noch in der Innenstadt im Ulmer Hof.

Schulleiter Claus Schredl und Religionslehrer Willibald Scherer führten den Gast zur Begrüßung zunächst in den neu geschaffenen Raum der Stille, anschließend sprachen die Religions- und Ethiklehrer mit Bischof Hanke über die religiöse Arbeit an der Schule und über die vielfältigen sozialen Projekte.

 

Vor allem der Sozialfonds Nachbar in Not fand beim Bistumsoberhaupt großen Gefallen. Bei einem weiteren Teil des Schulbesuchs kam Hanke mit Schülern der elften Klasse ins Gespräch, das sinnfälliger Weise in der Pausenhalle vor dem überdimensionalen Collagenbild mit dem Heiligen Willibald stattfand. Bei dem regen Austausch wurde deutlich, dass den Schülerinnen und Schülern viele Fragen zu Kirche und Gesellschaft unter den Nägeln brennen.

 

Foto: Johannes Schmidkonz

Text: Andreas Graf