P-Seminar

Lernmaterial für sehbehinderte Schüler

Wie meistern blinde und sehbehinderte Kinder und Jugendliche ihren Schulalltag?
Schon einmal darüber nachgedacht?


Wir, das P-Seminar Mathematik 2012/14 sind dieser Frage nachgegangen und entwickelten in Zusammenarbeit mit dem Sehbehindertenzentrum in Unterschleißheim Unterrichtsmaterialien für den Mathematikunterricht der Oberstufe bis hin zu Abituraufgaben. Folgendes ist dabei herausgekommen:

 

Koordinatensystem aus Holz

In einem dreidimensionalen Koordinatensystem werden mit Stäben, Gummis oder Schnüren Geraden oder Kanten von Körpern nachgebildet. Durch das Ertasten können Skizzen und Zeichnungen in den Aufgabenstellungen ersetzt werden.

 

 

 

 

 

LegoplatteAuf dieser multifunktionalen Legoplatte können mit eigens entworfenen, würfelförmigen Legosteinen viele Fragestellungen der Geometrie immer wieder neu nach­gebaut werden. Löcher in den Legosteinen erlauben es, Schnüre zu spannen. So lassen sich Dachzimmer, Flugbahnen und Klettergerüste aus den Abituraufgaben einfach nachstellen.

 

 

 

 

 

WürfelEin multifunktionales Würfelgestell dient zur Unterstützung von Geometrieaufgaben. Das Einbringen von anderen Körpern, aber auch das das Spannen von Schnüren oder Einsetzen von Pappe kann Sehbehinderten eine Orientierung und Vorstellung von der gegenseitigen Lage geben.

 

 

 

 

 

 

 

 

SchattenwurfUnterschiedliche Oberflächen machen verschiedene Lichtquellen, den Schattenwurf und Schnittflächen einer Aufgabe mit diesem Modell „handgreiflich“.

 

Test Nr. 1

Am Ende wurden dann alle unsere Modelle von einer blinden Schülerin getestet.
Testergebnis: Mit Bravour bestanden.