Schnitzeljagd Bilingual

 

 

 

Geocaching am Willibald Gymnasium

Geographie Bilingual und dann auch noch im Freien – Das Willibald-Gymnasium zeigt wieder einmal, wie man schülermotivierenden Unterricht macht.

Im Rahmen des bilingualen Geographieunterrichts erstellten die Schüler der 7. Klasse einen Geocache zum Thema „UNESCO World Heritage“.

 

 

Bei einem Geocache gilt es Aufgaben zu lösen, die einen wie bei einer Schnitzeljagd von Station zu Station führen. Die Lösungen der Aufgaben ergeben die Geokoordinaten der nächsten Station, die mit Hilfe eines GPS-Gerätes gesucht wird, um dort die nächsten Aufgaben zu lösen.

 

 

Dabei erarbeiteten die Schüler aus elf Stationen Informationen aus dem weit gefächerten Themengebiet des UNESCO Welterbes wie z.B. Details zum Aachener Dom, dem Great Barrier Reef, dem Wattenmeer oder der chinesischen Mauer.

 

 

Wie es im bilingualen Unterricht üblich ist, wurden sämtliche Stationen auf Englisch erstellt.

 

 

Gejagt wurde der Geocache dann von der 8. Klasse bilingual, so ergab sich eine Jahrgangsstufen übergreifende Zusammenarbeit, bei der die Siebtklässler ihre Mitschüler durch die Stationen führten.

 

Dabei ergab sich eine Route, die sie einmal in einem großen Kreis um das Schulgelände führte.

 

 

Zum Schluss winkte für die eifrigen Schatzsucher dann ein kleiner Schatz in Form von Gummibärchen.

Robert Meyer