Eine Reise durch das Werk von Margit Auer

https://www.ku.de/slf/germanistik/sprache-literatur/aktuelles/

 

Eine Reise durch das Werk von Margit Auer

Eine Ausstellung im Rahmen der Reihe KJLmeetsKU im Foyer der Zentralbibliothek vom 07.01.2019-02.01.2019


Die Ausstellung „Eine Reise durch das Werk von Margit Auer“ zeigt das Leben und Wirken der erfolgreichen Eichstätter Kinder- und Jugendbuchautorin Margit Autorin. Die Ausstellung ist didaktisch konzipiert und richtet sich vor allem an junge Besucherinnen und Besucher, die in Schulklassen oder privat in die Bibliothek kommen, um die Autorin und ihre Werke durch zahlreiche Bilder, Exponate, Informationen und interaktive Stationen kennenzulernen.

Zur Ausstellung werden auch Führungen für Schulklassen und Gruppen angeboten, in denen die Kinder und Jugendlichen selbst aktiv werden dürfen. Die Klasse 6c des Willibald Gymnasiums Eichstätt war zu Besuch und hat über die Führung und die Ausstellung geschrieben:

 

Ein Bericht der Klasse 6c des Willibald Gymnasiums Eichstätt:

Am Donnerstag, dem 17.1.2019, sind wir mit unserer Lehrerin Frau Wenzl zur Universitätsbibliothek gelaufen und besuchten die Ausstellung „Eine Reise durch das Werk von Margit Auer“.

Kristina Schmitt und fünf Studentinnen begrüßten uns freundlich und teilten uns in drei Gruppen ein. Eine Gruppe durfte das Tier malen, das sie sich schon immer gewünscht hatte, die zweite Gruppe brachte die verschiedenen Gefährten in einem Memory zusammen und die dritte durfte es sich in der Leseecke gemütlich machen und einer Textstelle aus dem zehnten Band lauschen.  „An der Pinnwand hingen am Schluss eine Schleiereule, ein Wal, ein Delphin und Rabbat“, erinnert sich Paula. Nachdem jeder alle Stationen bearbeitet hatte, durften wir die Schaukästen betrachten. Es gab verschiedene Themen wie die unterschiedlichen Sprachen der Bücher, Infos über Margit Auer und Fanpost. Amara stellte fest: „Es ist seltsam, die Bücher anderssprachig zu sehen. Japanische Bücher sind vor allem lustig, da sie als Mangas dargestellt sind. “

 

In der Bibliothek waren weitere Vitrinen mit den verschiedenen Fanartikeln zur „Schule der magischen Tiere“ ausgestellt. Besonders interessant waren für uns die Informationen zur Verfilmung von „Die Schule der magischen Tiere“. Einige von uns haben sich auch für das Casting beworben und sind gespannt, ob sie eine Chance auf eine Rolle haben.