Unterricht außerhalb der Schule

Da der Biologieunterricht innerhalb des Faches Natur und Technik die Säugetiere behandelt, besuchen die Klassen der 5. Jahrgangsstufen einen Zoologischen Garten.
Die Schüler, die in der Oberstufe den Biologieunterricht belegen, werden sich in einem Unterrichtsblock mit Ethologie (Verhaltenslehre) beschäftigen. Deshalb fährt zumindestens die Gruppe der Biologie-Schüler in den Zoo, um das Verhalten der Zootiere zu beobachten und von Fachleuten Informationen zur artgerechten Tierhaltung zu erhalten.
Durch die relativ günstige Erreichbarkeit und die gute Betreuung vor Ort wählt die Fachschaft seit Jahren den Nürnberger Tiergarten als Ziel. 

Regelmäßig besuchen Klassen des Willibald-Gymnasiums aus verschiedenen Anlässen das Juramuseum auf der Willibaldsburg, um die Dauerausstellung oder eine Sonderausstellung zu besuchen oder eines der speziellen Programme der Museumspädagogik zu nützen.

Durch den Bereich Forsten des Amtes für Landwirtschaft und Forsten, einem Teil des früheren „Forstamts“, besteht seit Jahren die Möglichkeit, mit einem Förster die Lebensgemeinschaft Wald zu erkunden. Zur Zeit wird dies regelmäßig von den 6. Klassen im Rahmen der Projektwoche genützt.

Bild Bio Unterricht_ausserhalb_1